Entwicklungsstrategie 2014-2022

Entwicklungsstrategie 2014-2022

Kern der Arbeit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) ist die Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES). In ihr sind die Entwicklungs- und Handlungsziele niedergelegt, die sich die Region Neu-Ulm für die Förderperiode 2014-2022 gesteckt hat.

 

Die LES umfasst zudem eine Evaluierung bisheriger Konzepte und eine Stärken- Schwächen-Analyse, aus der abgeleitet wurde, in welchen Bereichen der meiste Handlungsbedarf besteht. So sind Ziele entstanden, die auf die Bedürfnisse des Landkreises angepasst sind.

Ein offener und breit gefächerter Beteiligungsprozess stellte sicher, dass die LES die Wünsche und Bedürfnisse der Bürger berücksichtigt und alle Bevölkerungsgruppen mit einschließt. So ist eine Strategie entstanden, die das Leitbild des Vereins „Gemeinsam Ideen Zukunft geben“ auf jeder Seite widerspiegelt.

 

Kurzfassung LES

Langfassung LES

 

 

Zentrales Element der LES sind die vier Handlungsfelder „Kommunalentwicklung & Demographie“, „Tourismus & Kultur“, „Wirtschaft & Nachhaltigkeit“ und „Bildung & Integration“.

Projekte müssen mindestens einem Handlungsfeld zuzuordnen sein. Verbunden mit der Leitidee „Gemeinsam Ideen Zukunft geben“ haben allerdings Projekte Vorrang, die nicht nur einen Zielbeitrag leisten, sondern zudem vernetzt, bürgerbewegt, inklusiv, demographiefest, innovativ, qualitativ hochwertig und ökologisch nachhaltig sind.

 

Handlungsfelder der abgeschlossenen Projekte

Kommunalentwicklung und soziales Miteinander
0
Tourismus und Kultur
0
Wirtschaft, Nachhaltigkeit & Klimaschutz
0
Bildung, digitale Teilhabe & Integation
0

Handlungsfelder

Räumliche Verteilung

Städte

Märkte

Gemeinden